Morganitschmuck

Geschlecht

Material

Preisspanne

Morganit

  • Pinkfarbener Beryll, mehrere Farbvarianten
  • Als Schmuckstein erst im 21. Jahrhundert entdeckt
  • Engelsstein, sorgt für angenehme Stimmung, hohe Affinität zur Liebe und Leidenschaft
  • Harmoniert mit Sternzeichen Stier, Waage und Wassermann

Morganit ist ein Beryll und begeistert durch seine transparente, reine Optik ohne sichtbare Einschlüsse. Seine Farbe verdankt dieser Schmuckstein der Präsenz von Mangan. Diesen Edelstein gibt es in mehreren Varietäten, darunter in Magnolien- und Orchideenfarbe, in Pfirsich- und Lachsfarbe oder auch im fröhlichen Pink. Damit die Farbe des Morganits optimal zur Geltung kommt, erhitzen die Juweliere vor der Bearbeitung den Edelstein. Nach einer solchen Behandlung bleibt der Farbton dauerhaft erhalten. Zu den bekannten Fundorten von Morganit gehören Madagaskar, Mosambik und Nigeria.

 

Namensherkunft und Bedeutung

 

Der Morganit wurde im Jahre 1911 entdeckt und hat erst rund ein Jahrhundert später seinen Weg in die Juwelierbranche gefunden. Heute ist der Morganit ein „Rising Star“ unter den Edelsteinen und begeistert weltweit mit seinen charmanten Farben. Seinen Namen verdankt der Morganit dem New Yorker Banker und Mäzenen John Pierpont Morgan. Dieser unterstützte unter anderem den bekannten US-amerikanischen Gemmologen und Mineralogen George Frederick Kunz (1856 – 1932) bei seinen Forschungen.

Als Schmuckstein soll sich der Morganit laut Steinheilkunde positiv auf Emotionen und Gefühle auswirken sowie allgemein eine hohe Affinität zu zwischenmenschlichen Beziehungen besitzen. Der Morganit wird dank seiner transparenten, schwerelosen Optik oft Engelsstein genannt und soll für eine ruhige, wohltuende Atmosphäre sorgen. Für die Sternzeichen Waage, Wassermann und Stier ist Morganit ein Glücksbringer.