Schmuck – Zierde mit Symbolkraft

19. Juli 2022 Von chrissi 0
Schmucksymbole / Bedeutung

Schmuck ist so alt wie die Zivilisation selbst und in allen Kulturkreisen bekannt. Ohrringe und Armreife, Fingerringe und Halsketten verleihen dem Outfit eine glanzvoll-edle Note. Doch Schmuck ist mehr als nur eine Zierde, denn Schmuckstücke erzählen spannende Geschichten, verraten einiges über ihre Träger, dienen als Glücksbringer und sollen sogar Unheil abwenden können.

Wir führen Sie in die geheimnisvolle, magische Welt der Schmuck-Symbolik ein. Erfahren Sie, welche symbolische Bedeutung bestimmte Formen und Figuren haben. Mit diesem Wissen und unseren Tipps gehen Sie bewusster an den Schmuckkauf heran.

Schmuck als Symbol der Liebe

Seit alters her schenken die Liebenden einander Schmuck, denn Schmuckstücke aus Edelmetallen überdauern Jahrzehnte – genau, wie die echte Liebe. Es gibt dabei einige Schmuckstücke, die Ihre Liebe auf eine besondere Weise zum Ausdruck bringen:

  • Ein Kreis hat weder Anfang noch Ende, daher symbolisieren Ringe und Armreife allein durch ihre Form den Kreislauf des Lebens und die Unvergänglichkeit der Liebe.
  • Zu den besonders starken Liebessymbolen gehört ein Herz. Seit jeher wird das Herz mit der Gefühlswelt assoziiert. Die Liebe geht durchs Herz, die Liebe entflammt das Herz und es ist ein Herzenswunsch der Verliebten, gemeinsam ihren Lebensweg zu gehen.
  • Das Infinity-Symbol in Form einer „liegenden Acht“ oder Lemniskate steht ebenfalls für die ewige Verbundenheit der Liebenden und zugleich auch für die Vollkommenheit der Liebe. In Kombination mit dem Herzen bedeutet die Lemniskate eine flammende, unvergängliche und sich immer wieder erneuernde Liebe.
  • Rote Lilienblüte wird mit feuriger Leidenschaft und unvergänglicher Liebe in Verbindung gebracht.

Verborgene Sinne der Natursymbole

Die Natur ist unsere Heimat und Zuflucht, die Natur nährt uns und gibt uns geistige Kraft. Daher stimmen uns Schmuckstücke im natürlichen Design friedlich, romantisch und hoffnungsvoll ein. Hinter vielen Formen verbergen sich sowohl ein tiefer Sinn und als auch eine uralte Tradition.

Diese Pflanzensymbole kommen in Schmuckstücken oft vor:

  • Ein Baum zählt zu den beliebtesten Natursymbolen und ist als Kettenanhänger, Charm oder Ohrring häufig anzutreffen. In allen menschlichen Kulturen ist der „Baum des Lebens“ als ein Symbol für Beständigkeit, Widerstandsfähigkeit und immerwährende Erneuerung zu finden. Ein Lebensbaum ist ein majestätischer Riese, der jeglicher Witterung trotzt und sich durch nichts auf der Welt aufhalten lässt.
  • Ein gespaltenes Blatt des Ginkgo-Baums ist als Symbol der Anpassungsfähigkeit und zugleich der Treue zu sich selbst bekannt. Bereits vor rund 150 Jahrmillionen erhoben sich imposante Ginkgos und bildeten dichte Wälder. Seither hat sich dieser Ur-Baum kaum verändert, allen Herausforderungen zum Trotz.
  • Eine weiße oder silberfarbene Lilienblüte wird in der christlichen Tradition in Verbindung mit der Jungfrau Maria gebracht. Eine Lilie symbolisiert Zerbrechlichkeit und Eleganz, Reinheit und Anmut. Dagegen steht eine goldene Lilienblüte oder eine Lilie in Lila für Respekt, Leistung und Erfolg.
  • Eine Lotusblüte als Schmucksymbol entstammt der fernöstlichen Tradition. Im Buddhismus bedeutet der Lotus Reinheit und Schönheit, Treue und spirituelle Kraft.

Tiersymbolik und Schmuck

Vielfältig und komplex ist die Symbolik der Tiere. Manche Menschen fühlen sich mit einer bestimmten Tierart auf eine geheimnisvolle Art verbunden und tragen gerne Schmuck mit den Darstellungen ihres „Totem-Tiers“. In dieser magischen Verbindung spiegeln sich nicht nur die Liebe zur Natur, sondern auch der Charakter des Menschen und seine Träume wider:

  • Eine Eule ist ein altes Symbol für Weisheit, aber auch für Ruhe und Geborgenheit.
  • Eine Schlange steht für Anpassungsfähigkeit und Erneuerung, für Widerstandsfähigkeit und Intelligenz. Außerdem ist der Caduceus als ein Stab mit einer sich darum windenden Schlange ein medizinisches Symbol und unter anderem als Hoffnung auf Heilung von diversen Gebrechen bekannt.
  • Schildkröten symbolisieren Widerstandsfähigkeit, Bodenständigkeit und einen langen Atem beim Verfolgen von eigenen Zielen.
  • Bären stehen für eine Kombination aus Kraft und Gutmütigkeit.
  • Adler gilt als Symbol für Edelmut, Kraft und scharfe Sinne.
  • Wolf verkörpert Ausdauer, Kühnheit und Unnachgiebigkeit.
  • Ein Hirsch symbolisiert eine grazile Eleganz und ein blitzschnelles Reaktionsvermögen sowie ein achtsames Wesen.
  • Schwan steht für Anmut und eine kühle Schönheit.
  • Hase ist im christlichen Kulturkreis ein beliebtes Symbol für den triumphierenden Lebenswillen trotz eigener Schwächen.
  • Affen sind schlau, erfinderisch und humorvoll.
  • Ein Rabe ist geheimnisvoll, smart und zugleich etwas unheimlich.
  • Hunde stehen traditionell für ungebrochene Treue und bedingungslose Liebe.
  • Katzen gelten als Glücksbringer, diese Tiere symbolisieren Freiheitsliebe und eine starke Individualität.

Es kommt nicht selten vor, dass sich ein Mensch von mehr als einer Tierart magisch angezogen fühlt. Dann erzählen mehrere Charms oder Kettenanhänger eine umso spannendere persönliche Geschichte.

Schmuck und Religion – Schmuckstücke als Talismane und Amulette

Jeder Kulturkreis und jede Religion entwickelten ausdrucksstarke Symbole, die als Schmuck am Körper getragen nicht nur eigene Identität bezeugen, sondern oft auch als Glücksbringer gelten:

  • Das Kreuz ist ein altes christliches Symbol. Am Kreuz wurde Jesus Christus gekreuzigt und ist nach dem Glauben der Christen drei Tage später von den Toten auferstanden. Ein Kreuz als Schmuck ist ein Glaubenszeugnis und ein Zeichen des Triumphs des Lebens und der Liebe.
  • Ein anderes altes christliches Glaubenssymbol ist der stilisierte Fisch, der Ichthys. Bereits in der Antike stand das Wort Ichthys als griechisches Akronym für „Jesus Christus, Sohn Gottes, Erlöser“. Schmuck mit christlicher Symbolik macht sich heute am besten als Geschenk für einen gläubigen Menschen sowie zur Konfirmation oder zur Ersten Kommunion.
  • Im islamischen Kulturkreis sind als Schmuck vor allem die Hand der Fatima und das Magische Auge berühmt. Meist werden die beiden Symbole miteinander kunstvoll kombiniert. Die Hand der Fatima oder Hamsa-Hand ist zugleich eine Segensgeste und eine abwehrende Geste gegen böse Geister oder den bösen Blick. Die fünf Finger stehen dabei für die Fünf Säulen oder Pflichten im islamischen Glauben. Das Magische Auge oder das Nazar-Amulett kann auch separat von der Hand der Fatima als Schmucksymbol auftreten und soll das Böse abwenden.
  • Die buddhistischen Symbole sind längst weit außerhalb der fernöstlichen Kulturen verbreitet und in Europa als Schmuck beliebt. Buddha selbst und die Lotusblume gehören dabei zu den bekanntesten Symbolen. Ein schlanker stehender oder im Schneidersitz sitzender Buddha ist ein starkes Symbol für spirituelle Kraft, Erleuchtung und erfolgreiche Abwehr der bösen Kräfte. Ein dicker, lachender Buddha ist eigentlich der chinesische Mönch Bodai oder Hotei. Der in einer lockeren Pose sitzende dicke Hotei symbolisiert Gelassenheit, Glück und Reichtum. Wenn sich eine Person für die Magie der fernöstlichen Kultur begeistert, dann ist Schmuck mit buddhistischer Symbolik genau die richtige Geschenkidee.
  • Yin und Yang gehören zu den ältesten Symbolen überhaut und kommen auf Schmuckstücken im abendländischen Kulturkreis häufig vor. Der durch eine Kurvenlinie in einen schwarzen und einen weißen Bereich zweigeteilte Kreis steht für Dualität und für ewigen Kampf der entgegengesetzten Kräfte, die jedoch untrennbar miteinander verbunden sind. Das Yin-Yang-Symbol ist eine hervorragende Geschenkidee für alle, die sich für fernöstliche Philosophie interessieren oder allgemein über den Sinn des Lebens nachdenken.
  • Für jemanden, der sich von den alten Religionen und Bräuchen aus Europa verzaubern lässt, sind keltische Symbole als Schmuck eine magische Geschenkidee. Zu den bekanntesten keltischen Symbolen gehört die Triquetta, die eine Dreisamkeit und Verbindung zwischen Entstehung, Leben und Vergänglichkeit sowie zwischen den Elementen Wasser, Erde und Luft steht. Zugleich symbolisieren die keltischen Knoten die Zeitlosigkeit, Ewigkeit und Hoffnung.

Schmuck ist eine Zierde und ein Statement, ein Geheimnis und eine Botschaft, ein Glücksbringer und sogar ein spiritueller Schutz. Suchen Sie in unserem Schmuckshop Ringe, Ketten, Anhänger, Charms, Ohrstecker und weitere Schmuckstücke aus, die zugleich schön sind und Ihre unverwechselbare Individualität betonen.

Merken mit