Opalschmuck

17. Juni 2022 Von chrissi 0
Opalschmuck

Es gibt kaum einen Edelstein, der so fasziniert wie der Opal. Der Opal gilt in der Meditation sogar als stärkster Stein für die Seele. Auch in der griechischen Antike wurde dieser Stein bereits erwähnt. Dort symbolisierte er die Tränen des Göttervaters Zeus, nachdem dieser im Kampf die Titanen besiegt hatte. Das einzigartige Farbenspiel des Opals, das bereits beim Betrachten eine große Faszination auf uns ausüben kann, macht ihn zu so einem beliebten Schmuckstein. Jeder Opal sieht anders aus und schillert in anderen Farben. Die Wirkung ist vergleichbar mit dem Gefühl, das wir haben, wenn wir die Flügel eines Kolibris oder eines Schmetterlings betrachten. Man sagt, dass dadurch vorhandene Gefühle verstärkt werden und wir uns mehr mit uns selbst im Einklang fühlen. So soll der Opal, neben seiner großen Schönheit, wohltuend auf die Psyche wirken. Kombiniert mit dem wertvollen Edelmetall Gold, welches selbst durch seinen Glanz besticht, entstehen Schmuckstücke wie von einer anderen Welt.

Opale als Wertanlage

Es gibt viele Gründe, die für einen Kauf von Opalschmuck sprechen: Manch einer möchte sich selbst mit dem besonderen Schmuckstück belohnen, ein anderer benötigt es zu einem besonderen Anlass. Als Geschenk für sich selbst und für andere verfehlt dieser besondere Stein niemals seine Wirkung. Doch tatsächlich gibt es noch einen weiteren, pragmatischeren Grund, sich Opalschmuck zu kaufen: Nämlich, um ihn als Wertanlage zu nutzen. Opale werden überall auf der Welt abgebaut. Die wohl berühmtesten findet man jedoch in Australien, wo sie meist tief in der Wüste gefördert werden. Da der Abbau sich jedoch mittlerweile erschöpft, konnte man in den letzten Jahren eine drastische Wertsteigerung sehen. So gelten australische Opale als die teuersten der Welt.

Kein Opalring gleicht dem anderen

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie z.B. ein kostbarer Opal-Goldring gehalten wird. Meist handelt es sich um eine Krappenfassung oder eine Baguettefassung. Die Ringe können entweder sehr glatt oder vielfältig verzieht aussehen. Auch die jeweilige Form des Opals kann sich unterscheiden. So entsteht eine Vielzahl möglicher Varianten, sodass jeder den Ring finden kann, der zum eigenen Geschmack und zum Anlass passt. Der opalisierende Effekt ist charakteristisch für diesen Edelstein. Davon abgesehen findet man ihn in verschiedensten Farben: In geheimnisvollem Blaugrün, mystischem Dunkelblau, feinem Hellblau, Orange-Rot oder Weiß. In einer Fassung aus edlem Gold hebt sich der schimmernde Opal besonders gut hervor. So wird der Opalring zu einem Schmuckstück, das man sehr gut als „gewisses Extra“ zu besonderen Anlässen tragen kann. Im Alltag lässt sich Opalschmuck raffiniert kombinieren, um das Alltägliche zu verzaubern.

 

Opalring

Opalring

Tipps zum Kauf: Akzentsteine und Farben

Die Opale in den Opalringen in unserem Shop sind meist so auffällig und besonders, dass sie für sich stehen. Egal ob es sich um einen großen oder einen eher kleinen Hauptstein handelt – er wird den Blick auf sich ziehen. Aus diesem Grund sind die meisten Opalringe auch so entworfen, dass sie nur einen einzigen Opal und keine weiteren Edelsteine besitzen. Designs, bei denen noch weitere Steine vorhanden sind, wirken opulenter und auffälliger. Die umliegenden Edelsteine wie Saphire oder Diamanten können dann den Opal zusätzlich hervorheben. Eine weitere wichtige Entscheidung betrifft die Farbe des Steines. Hierbei gibt es viele verschiedene Varianten.

  • Feueropale schimmern in intensiven Tönen von Geld über Rot bis hin zu leichtendem Orange.
  • Schwarze Opale oder Schokoladenopale, meist aus Äthiopien, kommen in einer goldenen Fassung ganz besonders zur Geltung.
  • Australiens berühmte weiße Opale und die zarten rosafarbenen Exemplare aus Peru strahlen unbeschwerte Eleganz und Leichtigkeit aus.

Welches Design für Sie passend ist, hängt hauptsächlich von Ihren persönlichen Vorlieben und Ihrem Stil ab. Schauen Sie sich am besten verschiedene Designs an und entscheiden dann intuitiv, was sich für Sie stimmig anfühlt.

Wie pflegt man Opalschmuck richtig?

Der Opal ist ein kostbarer Edelstein, der bei richtiger Pflege ein Leben lang hält und sogar von Generation über Generation weitergegeben werden kann. Ringe mit Opalen können zwar täglich getragen werden, sind jedoch ein wenig empfindlicher als die meisten anderen Steine. So ist es zum Beispiel wichtig, ihn vor scharfen oder rauen Gegenständen zu schützen. Tragen Sie den Ring daher nicht bei der Gartenarbeit oder wenn Sie Sport in staubigem Gelände treiben. Durch die Schmutzpartikel kann der Edelstein zerkratzt werden. Auch vor harten Stößen schützen Sie ihn besser. Wenn es sich um einen Vollopal handelt, kann der Stein auch Wasser ausgesetzt werden. Handelt es sich jedoch um Doublets und Triplets, bei denen eine dünne Opalschicht auf eine Basis aus Kunststoff oder Kunstharz geklebt wird, sollten Sie damit vorsichtig sein. Bei häufigerer Nässe könnte sich der Klebstoff lösen. Ölige Substanzen sind für den Stein weniger gefährlich. Zum Reinigen der Ringe können Sie eine spezielle Politur für Gold und Messing verwenden. Diese vorsichtig mit einem weichen Lappen auftragen und einarbeiten. Anschließend mit einer feinen Zahnbürste sanft abschrubben und abwaschen.

Wie teuer ist Opalschmuck?

Tatsächlich hängt die Wertigkeit eines Opals von verschiedenen Faktoren ab. Da jeder Stein individuell ist, ergibt sich eine Preisspanne zwischen 50 Euro und 300.000 Euro. Der „Olympic Australis“, der teuerste Opal der Welt, wird sogar mit einem Preis von 1,7 Millionen US-Dollar gehandelt. Grundsätzlich sagt man, dass ein Stein umso wertiger ist, je kraftvoller dessen Farbe sich zeigt. Rot ist die seltenste und somit auch wertvollste Farbe. Außerdem steigt der Wert mit steigender Leuchtkraft. Je mehr Licht von außen benötigt wird, um einen Stein zum Strahlen zu bringen, umso teurer wird er gehandelt. Zuletzt bestimmt auch das Muster mit den Wert. Das Opalbild wirkt umso interessanter, je definierter und ausdrucksstärker es sich zeigt. Wenn Sie sich Opalschmuck zulegen möchten, insbesondere eingefasst in hochwertiges Gold, sollten Sie sich also darüber im Klaren sein, dass es sich keinesfalls um Modeschmuck handelt – was sich auch im Preis widerspiegeln kann. Dafür erhalten Sie jedoch ein einzigartiges Schmuckstück, das keinem anderen gleicht und über die Jahre kaum an Wert verlieren wird.

Merken mit